Druckversion
Link Home | Nei Yang Gong Zentrum | Berlin – Berliner Zentrum für Innen Nährendes Qi Gong

Liu Ya Fei

Liu Ya Fei hält einen Vortrag beim TCM-Kongress in Rothenburg

Liu Ya Fei (geboren 1955) ist in den letzten Jahren auch im europäischen Raum sehr bekannt geworden. Sie unterrichtet das Innen Nährende Qi Gong – Nei Yang Gong – eine alte Übungsmethode mit stillen und bewegten Formen, die bis in die Ming Dynastie namentlich zurückverfolgt werden kann. Da Liu Ya Fei in einem Umfeld von Qi Gong und Tai Ji Quan Meistern aufwuchs, hat sie von klein auf verschiedene Übungsstile erlernt. Die Übungen des Nei Yang Gong übernahm sie traditionell von ihrem Vater Liu Gui Zhen, der als Begründer des medizinischen Qi Gong in China gilt. Er prägte den Begriff Qi Gong und gründete in den 50er Jahren in Beidaihe eine Qi Gong Klinik. Dort wurden und werden bis heute PatientInnen mit den unterschiedlichsten Krankheiten mittels Qi Gong Übungen behandelt. Heute ist Liu Ya Fei die offizielle Vertreterin in der Tradition des Nei Yang Gong.

Liu Ya Fei studierte an der Fachhochschule für Chinesische Medizin in Tianjin und legte dort ihr Examen als Ärztin für Traditionelle Chinesische Medizin ab. Nach dem Studium begann sie noch unter Anleitung ihres Vaters, in der Qi Gong Klinik in Beidaihe zu arbeiten. Schwerpunkt ihrer Arbeit lag stets in der konkreten klinischen Arbeit mit PatientInnen, die damals ausschließlich mit Qi Gong behandelt wurden. Außerdem war sie auch im Bereich der Forschung tätig, vor allem zu den therapeutischen Wirkungen des Qi Gong bei Magen-Darm-Krankheiten und Erkrankungen der Halswirbelsäule. Sie war Mitherausgeberin der nationalen chinesischen Zeitschrift für Qi Gong (Qi Gong Za Zhi), die in Beidaihe herausgegeben wurde.

Der Qi Gong Rehabilitationsklinik angegliedert ist das Gesamtchinesische Ausbildungszentrum für Medizinisches Qi Gong. Hier werden Ärzte und Ärztinnen aus ganz China und aus dem Ausland ausgebildet. Seit 1998 ist Liu Ya Fei Leiterin des Ausbildungszentrums. Ebenfalls seit dieser Zeit ist sie stellvertretende Klinikdirektorin und damit zuständig für den gesamten medizinisch-therapeutischen Bereich.

Viele Jahre schon ist Liu Ya Fei eine gefragte Dozentin in China und Japan, aber auch in europäischen Ländern wie Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz, Irland, Schweden. Aus all diesen Ländern kommen regelmäßig Gruppen nach Beidaihe, um dort intensiv Qi Gong Übungen zu erlernen und zu praktizieren.

Liu Ya Fei ist meist zweimal im Jahr für sechs bis zwölf Wochen zum Unterrichten in Deutschland. Sie kooperierte früher mit dem Projekt Traditionelle Chinesische Heilmethoden und Heilkonzepte der Universität Oldenburg und mit der Deutschen Qi Gong Gesellschaft. Aktuell arbeitet sie mit der Medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng, der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (AGTCM), der Nei Yang Schule Bad Vilbel, sowie der Sportuniversität in Köln (Taiji-Dao e.V.) zusammen. Als Referentin nimmt sie regelmäßig an den Deutschen Qi Gong Tagen teil, die alle zwei Jahre stattfinden; auch beim TCM – Kongress in Rothenburg und den Österreichischen Qi Gong Tagen ist sie ein gern gesehener Gast.

Seit 2006 unterrichtet sie in Zusammenarbeit mit dem Nei Yang Gong Zentrum Berlin und der AGTCM medizinisch-therapeutisches Qi Gong in einer dreijährigen Weiterbildung. Dies ist europaweit das erste Projekt dieser Art und stößt auf sehr reges Interesse. Zur Zeit findet bereits der dritte Ausbildungsgang statt.

Nach oben